Nachrichten | 25.7.2005

Tafeln gegen Gentechnik

Aufforderung zum Mitmachen

Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) plant für Sonntag, den 11. September eine bundesweite Aktion für Bio-Lebensmittel und gegen Genfood. Dazu sollen Verbraucherinnen und Verbraucher eine Mahlzeit aus ökologischen Zutaten herstellen und diese auf einen öffentlichen Platz bringen, wo mit anderen Teilnehmern gemeinsam getafelt wird.

Auf jeweils zwei frei gehaltene Plätze sollen Passanten eingeladen werden. Die Aktion soll (eine Woche vor der geplanten vorgezogenen Bundestagswahl) demonstrieren, dass unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger keine gentechnisch veränderten Lebensmittel wollen und statt dessen naturgemäß erzeugte Nahrung vorziehen.

Nur die ökologische Lebensmittelwirtschaft, so der BÖLW, biete langfristig die Gewähr für eine gentechnikfreie Produktion, da gentechnische Verfahren auf allen Erzeugungsund Verarbeitungsebenen verboten seien. Die Aktion "tafeln! Für Bio - gegen Gentechnik" wird von anderen Organisationen mitgetragen und von Allos, Alnatura, Grell Naturkost sowie den Regionalen gesponsert. Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) Einzelhandel e.V. hat alle seine Mitglieder aufgerufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen, sei es als Regionalgruppe oder als einzelnes Geschäft.

Gesucht werden Koordinatoren, die sich um die Auswahl und Genehmigung eines geeigneten Platzes kümmern und Teilnehmer für das "kulinarische Event" gewinnen. Für die Anmeldung eines Platzes bei den Kommunen will der BÖLW demnächst ein Musteranschreiben ins Netz stellen, sowie weitere Arbeitshilfen. Darüber hinaus verpflichten sich die Koordinatoren, die örtliche Presse von der Aktion zu unterrichten, um ein möglichst breites Medienecho zu erreichen. Die überregionale Pressearbeit leistet der BÖLW. Info-Material und Teilnehmerlisten befinden sich derzeit im Druck und stehen ab Mitte des Monats zur Verfügung.

Mehr zum Thema

powered by