Nachrichten | 3.6.2006

Gen-Papayas auf Bio-Farm

Bauern in Hawaii protestieren gegen Verunreinigungen durch Gen-Früchte

In Hawaii haben gentechnisch veränderte Papayas die Plantagen von Öko-Farmen verunreinigt. In einer Protestaktion entfernte eine Bio-Bäuerin zusammen mit Greenpeace-Aktivisten in Schutzanzügen die Genpflanzen. Die manipulierten süßen Früchte sind auf der Insel inzwischen so verbreitet hat, dass eine gentechnikfreie Produktion nur noch schwer möglich ist.

Seit 1998 dürfen in Hawaii gentechnisch veränderte Papayas angepflanzt werden. Mittlerweile ist der US-Staat das Land mit dem größten Erprobungsanbau von Gen-Papaya und zudem das einzige Land, das die Gen-Früchte auch kommerziell produziert. Die genveränderten Sorten "SunUp" und "Rainbow" sind resistent gegen das so genannte Ringspot-Virus. Diese Pflanzenkrankheit kam 1992 nach Hawaii und hat die dortigen Papaya-Bestände schwer geschädigt. Zwar gibt es auch herkömmlich gezüchtete resistente Sorten, doch deren Absatz ist durch die Verbreitung der Gen-Bäume gefährdet. Denn weder Japan als Hauptabnehmer hawaiianischer Papayas noch die EU erlauben die Einfuhr von Gen-Papayas. Dennoch wurden auch in Deutschland schon Gen-Früchte aus Hawaii gefunden, etwa im November 2004 bei Kontrollen in Nordrhein-Westfalen.

Wegen der internationalen Ablehnung lässt sich mit der genmanipulierten Papaya kaum Geld verdienen: Für eine herkömmliche Frucht erhält ein Bauer nach Angaben von Greenpeace derzeit etwa dreimal so viel Geld wie für das gentechnisch veränderte Pendant. "Die US-Firmen wollen die Welt mit Gen-Papaya füttern, doch die Welt beißt nicht an," sagt die hawaiische Bio-Landwirtin Melanie Bondera. Sie fand auf ihrer Farm ebenso Gen-Papaya, wie ihre Kollegin Terri Mulroy. Sie hat ihre 3,6 Hektar große Farm erst vor eineinhalb Jahren erstanden. Aller Wahrscheinlichkeit nach dürften die genveränderten Papaya-Samen mit Vögeln auf ihre Farm gekommen sein. Was die Biobauern besonders aufregt ist die Tatsache, dass sie durch die genetische Verunreinigung ihre Zertifikate verlieren könnten. "Gentechnisch veränderte Papayas machen unseren Markt für die hochpreisigen Biofrüchte komplett kaputt, vor allem dann, wenn sie plötzlich in unseren Plantagen wachsen", schimpft Melanie Bondera. In einer Studie hat sie nachgewiesen, dass auch gentechnikfreies Papaya-Saatgut immer öfter mit den Samen von Gen.Papayas verunreinigt ist.

Zur Studie Hawaiian Papayas: GMO Contaminated von Melanie Bondera

powered by