Nachrichten | 29.9.2008

Gentechnik im Honig

Imker muss seine ganze Ernte entsorgen

Der schwäbische Imker Karl Heinz Bablok musste seine gesamte Honigernte in der Müllverbrennungsanlage Augsburg entsorgen. Bei Analysen des Honigs hatte ein von ihm beauftragtes Labor Blütenpollen der gentechnisch veränderten Maissorte MON 810 gefunden.

Das Bienenhaus des Hobbyimkers steht in der Nähe einer Versuchsfläche im schwäbischen Kaisheim. Dort baut der Freistaat Bayern Genmais an. Bereits 2005 hatte Bablok erstmals Genmais-Pollen in seinem Honig gefunden. Er verklagte den Freistaat auf Schutzmaßnahmen, um eine künftige Verunreinigung zu verhindern. Das Verwaltungsgericht Augsburg hatte darauf hin im Frühjahr entschieden, dass Honig mit MON 810-Pollen nicht verkehrsfähig ist. Denn MON 810 ist nur als Viehfutter, nicht aber als Lebensmittel zugelassen. Schutzmaßnahmen jedoch verweigerte es dem Imker. Es könne während der Maisblüte mit seinen Bienen wegziehen, entschieden die Richter. Mit Hilfe eines Berufsimkers stellte Bablok seine Bienen bei Münchner Imkerkollegen unter, die den Gentechnik-Flüchtlingen Asyl gewährten.

Genutzt hat die Flucht nichts. Die Pollen im Honig stammten aus dem Anbau des Vorjahres und hatten vermutlich damals schon den Bienenstock verunreinigt. 342 Kilo Honig und Met musste Imker Bablok in die Müllverbrennung fahren. Ob er den Schaden vom Anbauer, der Bayrischen Landesanstalt für Landwirtschaft, ersetzt bekommt, ist ungewiss. Allein für die Analysen zahlte der Imker 746,73 Euro. Die Tests sind notwendig, denn "jeder Imker macht sich strafbar, wenn er kontaminierten Honig in den Verkehr bringt“, erklärt Thomas Radetzki vom Verein Mellifera. Die Mehrkosten durch den erzwungenen Umzug, die Entsorgungskosten für Honig und Met, sowie der entgangene Verkaufserlös liegen nach ersten Schätzung bei etwa 10.000.- Euro. „Ich begreife nicht, warum unserer Regierung die Gentechnik wichtiger ist, als die heimische Natur“, wunderte sich Karl-Heinz Bablok. „Wenn es so weitergeht höre ich mit den Bienen auf.“

powered by